Die Familie legt grossen Wert auf eigenes Gemüse und Beeren, verbunden mit einer vielfältigen Blumenpracht. Im ersten Bild ist eine der alten steilen Treppen zu sehen. Diese wird durch weiche Geh-Stufen ersetzt.

Die alte Treppe mit bestehender Mauer. Die Bepflanzung wird angepasst und der Belag erneuert. Das Regenwasser wird neu abgeleitet.
Der Gemüsegarten wird nahezu halbiert, die Natursteinmauer angepasst und die Blumenfläche verdoppelt.
Die bestehende Mauer wird versetzt und eine neue Verglasung schafft erweiterten Wohnraum, auch im Winter.
Der neue Aufgang findet versteckt hinter den Blumen Platz.